Katja Fröchtenicht Keynotespeakerin

Katja Fröchtenicht

Vortragsrednerin, Lehrerin, Coach und
Mutter von 5 Kindern.

In meiner Kindheit habe ich stets das Familienleben unserer Nachbarn bewundert. Eine streng katholische Familie mit vielen Kindern. Bei ihnen waren wir Kids immer willkommen: Der Schlüssel steckte den ganzen Tag in der Haustür und es gab immer einen Apfelschnitz oder ein Zuckerbrot. Als Besucherin musste man nie Angst haben, dass man aus Versehen den frisch geputzten Boden dreckig macht, denn bei dem gemütlichen Chaos wäre das gar nicht erst aufgefallen. Schon damals war für mich klar, dass ich selbst einmal eine große Familie haben wollte.

Bevor ich das Projekt «Großfamilie» startete, wollte ich allerdings sicher sein, dass ich diese auch ernähren konnte. Aus diesem Grund machte ich nach dem Abitur erst einmal eine Banklehre. Danach studierte ich Wirtschaftspädagogik und absolvierte ein Referendariat in einer Düsseldorfer Schule. Noch bevor ich mein Referendariat antreten konnte, war ich mit Marie schwanger. Damit ich das 2. Staatsexamen ohne Pause absolvieren konnte, nahm mein Mann Erziehungsurlaub.

Bei Anna, unserem zweiten Kind, ist dann alles über mir zusammengebrochen: Mein Mann arbeitete wieder viel. Marie richtete innerhalb Sekundenbruchteilen das nackte Chaos an. Und Anna meldete ihre Bedürfnisse ohne Pausen und unmissverständlich an. Doch weit und breit war niemand da, mit dem ich die Aufgaben teilen konnte. Ich war den ganzen Tag allein mit einem Schreikind und einer Zweijährigen in der Trotzphase – nicht gerade das Bild, das ich mir in meiner Jugend von einer glücklichen Großfamilie gemalt hatte.

In meiner Verzweiflung habe ich mich mit allem beschäftigt, von dem ich mir Hilfe versprach: Ich habe mich durch Zeitmanagement-Literatur, Selbsthilfe-Bücher und Haushaltsführungs-Broschüren gekämpft. Als ich endlich aus dem Sumpf aus schlechtem Gewissen, Überforderung und Opferhaltung herausgekommen bin, habe ich beschlossen, meine Erfahrungen und mein Wissen mit anderen Müttern und Vätern zu teilen.

Ich wollte Frauen helfen, sich vom gesellschaftlichen Druck und von den tief sitzenden Glaubenssätzen zu lösen, damit sie ihren eigenen Weg finden und gehen konnten. Denn am allerschlimmsten war für mich das Gefühl, mit meinen Problemen allein da zu stehen. Zuerst musste mich allerdings eine lebensgefährliche Lungenentzündung aus der Bahn werfen, bis ich endlich den Mut gefunden habe, diesen Traum zu verwirklichen: Ich habe zwei Coaching-Ausbildungen und den Lehrgang der Steinbeiss Universität zur professionellen Rednerin der «German Speaker Asscociation» absolviert.

Nach meinem Tief habe ich es geschafft, selbstbestimmt meinen eigenen «Mutterweg» zu gehen und wir haben noch drei weitere Kinder (Nele, Lotta und Henrik) bekommen. Heute ist unser Leben fast so chaotisch wie das unserer katholischen Nachbarn. Und meine Ordnung wird niemals den Ansprüchen meines Mannes gerecht werden. Dafür bin ich glücklich. Und meine Kinder sind es auch. Denn Kinder brauchen glückliche Eltern!

Das sagen Teilnehmerinnen über die Keynote «Raus aus der Rolle – rein ins Glück».

Katja Fröchtenicht mit ihrem Mann, vier Kindern und dem Hund